IT-Schulungen

»Denn sie wissen nicht, was sie tun«

Es ist eine Sache, eine Software zu kaufen. Die Herausforderung ist es aber, den richtigen Umgang damit zu vermitteln, und zwar so, dass der größtmögliche Nutzen daraus erwächst. Sie möchten ja nicht nur Geld ausgeben, sondern im besten Fall durch Ihre Investition einen Mehrwert erzielen.

Ein Beispiel:

Sie kaufen eine Software für Ihre 100 Mitarbeiter und zahlen pro User einen Preis von beispielsweise 100€; dann ergeben sich daraus bereits Kosten in Höhe von 10.000€.

Wenn nun nur ein Bruchteil der Software von den Mitarbeitern genutzt wird und einige sogar komplett mit der Anwendung überfordert sind und dadurch andere Kollegen mit Fragen zur Nutzung von ihrer täglichen Arbeit abhalten, dann haben Sie nicht nur 10.000€ ausgegeben, sondern in Wirklichkeit viel mehr.

Ein besseres Beispiel ist folgendes:

Sie beschaffen sich eine Organisationssoftware für Ihre 100 Mitarbeiter und zeigen ihnen, wie sie diese gezielt für ihre Zwecke einsetzen können.

Sie lernen,

  • wie sie damit den hohen Aufwand an Kommunikation kanalisieren.
  • tägliche Prozesse zu optimieren und nachhaltig zu organisieren.
  • wiederkehrende Prozesse zu automatisieren (Workflows).

    Diese fallen dann in Zukunft weg, weil sie unter bestimmten Bedingungen immer wieder die gleichen Folgeprozesse auslösen.

  • Oder die Mitarbeiter organisieren für ihre Kollegen gleich mit, weil der Aufwand der gleiche ist.

Wenn Sie jetzt zusammenzählen, wieviel Zeitersparnis Sie durch die Kombination von Software und Anwenderschulung erreichen, dann haben Sie unterm Strich den Output so gesteigert, dass

  • bei immer noch 100 Mitarbeitern die gleiche Arbeit in weniger Zeit
  • mit mehr Nachhaltigkeit und
  • einem höheren Organisationsgrad erledigt wird.

Es bedeutet weiter, dass Ihre Mitarbeiter

  • nicht mehr überfordert sind,
  • weniger suchen müssen,
  • mehr Zeit für andere Dinge haben.

Und das heißt für Sie, dass Sie nach kurzer Zeit Ihr eingesetztes Kapital wieder zurück bekommen und auch zufriedenere Mitarbeiter haben.

»Denn sie wissen jetzt, was sie tun«

Das durac IT-Schulungs-Prinzip

  • Softwarebezogene Qualifizierungsmaßnahmen zur Steigerung der Mitarbeiterkompetenz und -akzeptanz
  • Schwerpunkt in den Bereichen Microsoft Office sowie Microsoft Dynamics CRM
  • Bedarfsermittlung und Planung
  • Individuelle Inhouse-Schulungen
  • Verlässliche Ansprechpartner und Berater
  • Nachhaltige Festigung der Schulungsmaßnahmen